Vor seiner Gesangsausbildung studierte Holger Schumacher Kunstgeschichte, Baugeschichte und Literaturwissenschaft in Karlsruhe und erhielt seinen Magisterabschluss mit Bestnoten. Vor dem Hintergrund dieses breit gefächerten fachlichen Spektrums arbeitet und forscht Holger Schumacher bevorzugt im interdisziplinären Bereich zwischen Bildender Kunst, Literatur und Musik, unter anderem war er vier Jahre lang in einem Forschungs- und Praxisprojekt des Schweizer Nationalfonds zur italienischen Barockoper an deutschen Fürstenhöfen tätig, das an der Schola Cantorum Basiliensis, dem weltweit führenden Institut für Historische Musikpraxis, angesiedelt war. Derzeit arbeitet Holger Schumacher an einer Dissertation im Bereich des barocken Bühnenbilds. Die Ergebnisse seiner Forschungen bringt er auf Fachtagungen und in Publikationen ein. So referierte er 2012 auf einem Symposium zur Oper Montezuma (1757, Musik: Heinrich Graun, Libretto: König Friedrich I. von Preußen) am Internationalen Institut für Musikforschung Berlin zur Kerkerszene des Bühnenbildners Giuseppe Galli Bibiena und publizierte den Beitrag anschließend im Jahrbuch des Instituts. 2013 veröffentlichte er in einer Festschrift der Bayerischen Akademie der Wissenschaften einen Aufsatz zum malerischen Werk der als Komponistin, Sängerin, Dichterin und Malerin tätigen Kurfürstin Maria Antonia Walpurgis von Sachsen, Prinzessin von Bayern. Im Oktober 2916 sprach Holger Schumacher auf der internationalen Fachtagung "Musiktheater im höfischen Raum" auf Schloss Friedenstein in Gotha über das Bühnenbild am Württembergischen Hof. Ein Beitrag zu den fünf Bühnendarstellungen, die der florentiner Bühnenbildner und Grafiker Alfonso Parigi 1625 zur Uraufführung der Oper "La liberazione di Ruggiero" (Musik: Francesca Caccini, Libretto: Ferdinando Sarcinelli) schuf, wird in Kürze im Jahrbuch für Historische Musikpraxis der Schola Cantorum Basilienis erscheinen.

 

Download
Giuseppe Galli Bibienas Gefängnisbild zur Oper Montezuma und die Tradition der spätbarocken Kerkerszene
in: Jahrbuch des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz 2013, Mainz 2014, S. 143 - 165.
Text-Datei mit Abbildungsteil.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
‘Minerve en esprit et talents‘. Das malerische Werk der Maria Antonia Walpurgis von Bayern
in: Wittelsbacher-Studien. Festgabe für Herzog Franz von Bayern zum 80. Geburtstag (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 166), hrsg. von Alois Schmid und Hermann Rumschöttel, München 2013, S. 501 - 532.
Text-Datei mit Abbildungsteil.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.2 MB